Blog

01.06.2017 (B)Logbuch - 19. Eintrag: Keine Veränderung am Kunstmarkt

Die Auswertung des Experiments hat uns gezeigt, dass wir uns mit einer Beschreibung der Mechanismen des Kunstmarkts nicht beeilen müssen. Es hat sich erstaunlich wenig geändert. Auch ältere Textpassagen über Kunstmanagement haben nichts von ihrer Aktualität verloren. Zu Zeiten Albrecht Dürers musste ein Künstler sich genau der selben Mittel wie heute bedienen, um vom Verkauf seiner Werke leben zu können. Wie es aussieht, wird sich das auch in den nächsten 500 Jahren nicht ändern.

21.02.2017 (B)Logbuch - 18. Eintrag: artcoins entlarven den Kunstmarkt  

Das Kunstexperiments artcoins spiegelt in allen Details den internationalen Kunstmarkt mit seinen Mechanismen wider. Passende Vergleiche sind ausreichend vorhanden. Bald wird der gesamte Text veröffentlicht (hier angeordnet die Zitate eines Kapitels).

11.12.2016 (B)Logbuch - 17. Eintrag: Die Auswertung

Die Auswertung des Kunstexperiments ist in vollem Gange.

16.10.2016 (B)Logbuch - 16. Eintrag: Der Nachverkauf

Mehrere ungeplante Nachdrucke mussten beauftragt werden, weil die Nachfrage nach artcoins trotz Projektende noch nicht versiegt ist.


30.08.2016 (B)Logbuch – 15. Eintrag: artcoin Decodierung und Auswertung

Die Offenlegung der Künstleranonymität steht kurz bevor. Es wird spannend. Nur noch ein ganz kleines bisschen Geduld bitte!

 

30.07.2016 (B)Logbuch – 14. Eintrag: artcoin Verkäufe

Im Onlineshop und auf der Ausstellung konnten bis zum 26. Juli 2016 artcoins erworben werden. Der Verkauf ist nun zu Ende. In den folgenden Wochen werden die letzten artcoins in einem aufwendigen Verfahren hergestellt und bis Ende August versandt.

03.07.2016 (B)Logbuch – 13. Eintrag: artcoin-Ausstellung

Zur Vernissage versammelten sich erfreulich viele Kunstinteressierte. In der Rede wurden den Zuschauern einige gedankliche Schnippchen geschlagen. Die Präsentation der artcoins kam hervorragend an. Manche artcoins polarisierten. (Den Wortgefechten darüber, welcher definitiv der „beste“ artcoin wäre, zu lauschen, brachte viel Freude). Das erbetene Abgeben von vier Stimmen jedes Besuchers führte zu einer intensiven Auseinandersetzung mit der Kunst. Die Auswertungsergebnisse werden in 2017 auf dieser Webseite veröffentlicht.

05.06.2016 (B)Logbuch – 12. Eintrag: Ausstellung im BBK

Am Samstag den 2. Juli 2016 um 18 Uhr werden die artcoins im Kunstforum des Bundes Bildender Künstler in der Birkenstraße 47 in Düsseldorf öffentlich und real zu sehen sein. Wir wünschen uns viele interessierte Vernissage-Besucher, die mit uns und den anderen Gästen darüber diskutieren werden, was Kunst aus macht und was ihnen Kunst geben kann.

Link zur Ankündigung der artcoin-Ausstellung im BBK-Düsseldorf: http://www.bbk-kunstforum.de/index.php/bbk-kunsttermine.html?month=201607

16.04.2016   (B)Logbuch – 11. Eintrag: Die Jubiläumsfeier

Vor genau einem Jahr gingen die artcoins online. Anlässlich ihres ersten Geburtstags wurde ein Radiointerview gesendet.

Das Radiointerview:

http://detektor.fm/kultur/kunstprojekt-artcoin-was-ist-kunst-eigentlich-wert

05.03.2016 (B)Logbuch – 10. Eintrag: Neuigkeiten in der Presse

Das IHK-Magazin veröffentlicht einen Zeitungsartikel über das artcoin-Projekt.

20.12.2015 (B)Logbuch – 9. Eintrag: Frohe Weihnachten

Wer sich erst im letzten Moment für ein Weihnachtsgeschenk entscheiden kann, dem steht unser Geschenkgutschein zur Verfügung. Für anregende Gespräche unterm Weihnachtsbaum und ein frohes Fest.

26.10.2015 (B)Logbuch – 8. Eintrag: artcoins sprechen sich rum

Wie und wo erfahren die Menschen vom artcoin-Projekt? Über 15 000 Flyer wurden bereits in Deutschland ausgelegt (vielen Dank an die vielen fleißigen Helfer!). Danken möchten wir auch den artcoin-Käufern, die durch ihre Mund zu Mund Propaganda weitere Kunden gewonnen haben. Und unser Dank geht ganz besonders an die netten Geschäftsinhaber, die unser artcoin-Plakat in Ihren Läden präsentieren. artcoins zum Anfassen gibt es in der Buchhandlung Schulz & Schultz in der Geibelstraße 76 in Düsseldorf.

23.06.2015   (B)Logbuch – 7. Eintrag: Die Qualität

Die Einschätzung der artcoins führen immer wieder zu anregenden Diskussionen. Die Expertenmeinungen über die einzelnen Werke sind alles andere als eindeutig (was uns in unserer Herangehensweise bestärkt). Nur in einem waren sich alle Personen, denen wir artcoins in die Hand gedrückt haben, einig: Sie sind sehr hochwertig gearbeitet und sehen in Natura einfach richtig gut aus! Begeisterte Emails mit genau dieser Rückmeldung bekamen wir auch von den bisherigen artcoin-Käufern. Wir freuen uns, dass unsere Bemühungen um Qualität so zahlreich und überzeugend gewürdigt werden!

16.04.2015   (B)Logbuch – 6. Eintrag: online

Der artcoin-shop ist online – wir sind sprachlos!

 

01.01.2015  (B)Logbuch – 5. Eintrag: 2015 - Das Jahr der Wahrheit!

Wir arbeiten an der Klärung letzter, unvorhergesehener Fragen im Bereich Produktion und Webshop-Programmierung. Die endgültige Zusage für den Projektstart (Versendung des Vertrages an die Künstler) soll/kann erfolgen, wenn wir zu beiden Fragen ein endgültiges O.K. haben. Alle Details korrekt vorzubereiten und die immer neuen Problemstellungen zu lösen verbraucht viel Zeit, aber der Blick auf Eure eingesendeten Werke gibt uns Antrieb. Wir freuen uns auf den baldigen Start!

24.11.2014 (B)Logbuch – 4. Eintrag: Weiter geht’s!

Es ist geschafft! Die Zahl der Anmeldungen ist so hoch, dass das Projekt auf jeden Fall fortgeführt werden kann. Ursprünglich haben wir die technische Aufnahmekapazität des Projekts bei einer Künstleranzahl von 500 gesehen. Es ist jedoch deutlich geworden, dass der Kontakt mit jedem einzelnen Künstler wesentlich anregender, erfrischender, persönlicher und zeitintensiver ausfiel als vermutet und wir mit einer kleineren Menge an Künstlern voll und ganz ausgelastet sind.

Wir haben den Einsendeschluss um ein paar Wochen verschoben, damit auch die Nachzügler, die ihre Teilnahme an unserem Experiment bereits begeistert angekündigt haben, aber über die Kürze der Zeit klagten, die Möglichkeit haben noch dabei zu sein.

Parallel zu der Bearbeitung der Einsendungen laufen die Vorbereitungen für die Verkaufs-Phase bereits auf Hochtouren.

 

17.11.2014 (B)Logbuch – 3. Eintrag: technische Überraschungen

Das Lernen setzt sich fort. Wir sind zu der neuen Erkenntnis gekommen, dass niemand die Computertechnik vollends beherrscht, auch nicht die Profis. Unsere vorausschauende Herangehensweise, das technische Know-how einzukaufen, war zwar ein kluger Ansatz, hat uns aber erstaunlicherweise nicht vor technischen Problemen bewahrt. Die nötige Umstellung des Systems kostete Zeit. Vielen Dank für die Geduld, die ihr während des problematischen Zeitraums bewiesen habt! Jetzt sollte alles besser und komfortabler laufen. Bitte verlasst Euch aber nicht auf die Unfehlbarkeit von Emails oder Anmeldeformularen. Jeder bekommt von uns eine persönliche Antwort auf seine Einsendung. Sollte diese länger als eine Woche auf sich warten lassen, zögert nicht per Email noch mal nachzuhaken!

 

17.10.2014 (B)Logbuch – zweiter Eintrag

Wir sind begeistert über Eure Begeisterung. Wer hätte gedacht, dass dieses Projekt so einschlägt! Es scheint fast, als wäre unsere Idee nicht vollkommen aus der Luft gegriffen, frei erfunden, neu und einzigartig, sondern eine logische Folge der Zeit. Auf unseren Wegen durch die Ateliers erfuhren wir von ähnlichen Strömungen: In Berlin, München, Hamburg, Leipzig, Essen und Düsseldorf... überall werden Ausstellungen durchgeführt, kleine Messen organisiert oder Galerien eröffnet, die Ähnliches bewirken wollen wie wir: Den Betrachtern eine eigene Meinung erlauben, Kunst erschwinglich machen und aussagekräftigen Werken eine Plattform bieten, um gesehen und gekauft zu werden.

Das Zusammenarbeiten mit Euch Künstlern ist eine Freude. Danke für Euer Vertrauen, Euer Engagement und den anregenden Austausch mit Euch!

Wer hätte gedacht, dass wir so eine Crew in dieser Bandbreite zusammen bekommen würden! Vom gerade gestarteten Jungkünstler bis zum Altmeister, der auf ein komplettes Leben und Werk zurück blicken kann; vom Autodidakten über den Meisterschüler bis zum Professor; alle Teilnehmer wollen bei unserem Experiment mitmachen und sehen die sich bietende Chance als Bereicherung.

Jetzt freuen wir uns auf die nächsten Einsendungen! Je mehr faszinierende Bilder wir als artcoins präsentieren können, desto mehr Aufmerksamkeit wird das Projekt in Deutschland bekommen und somit jedes einzelne Werk und jeder einzelne Künstler.

Sprecht Künstlerkollegen an...

 

20.08.2014 (B)Logbuch – erster Eintrag

Stürmischer Gegenwind von allen Seiten. Dennoch segeln wir jetzt los.

Wir sind der Meinung, dass die Idee, die sich nach ihrer Entstehung Weihnachten 2013 stetig weiter entwickelt hat, eine Chance verdient. Mit der Gründung einer Firma haben wir in den letzten Monaten vieles herausgefunden: Z.B. wo der Staat sein Geld her bekommt, wie viele Geschäftsleute plötzlich gute Freunde sind und dass alle etwas von dem Kuchen abhaben wollen, dessen Teig noch nicht einmal fertig zusammen gerührt ist.

Jedoch ist immer noch genug unserer gutmütigen Naivität übrig, um – gepaart mit erheblicher Neugier – voller Elan die Künstler für ihre Teilnahme zu begeistern und somit den nächsten wichtigen Schritt zu gehen. Sicher ist die Welt voll von Menschen, die unabhängig von Stundenlohn, Einkommen oder Bezahlung künstlerisch tätig sind und Kunstwerke erschaffen, weil sie an die Macht der Farben glauben, an die Kraft von Bildern und übersprudeln vor Ideen, die amüsieren, bewegen oder revolutionieren.